Über Thetahealing®

Das alltägliche Wachbewusstsein eines Erwachsenen wird von Beta – Wellen (14-30 Hz) bestimmt – sie stehen für bewusstes Handeln und Denken.

»Theta« bezeichnet hingegen eine langsame und kraftvolle Gehirnwellenfrequenz (4-7 Zyklen pro Sekunde), die wir im REM – oder Traumschlaf erreichen und die auch bei der Hypnose oder Meditation benutzt wird.

Im Vergleich zum Beta -Zustand ist ein Zustand tiefer Entspannung gegeben.

Es ist der maßgebliche Teil zwischen unserem Bewusstsein und dem Unterbewusstsein und beinhaltet Gedanken und Gefühle und leitet unsere Emotionen und unseren Glauben. Wobei Glauben und die Glaubenssätze in diesem Bereich nicht im religiösen Sinn zu sehen sind.

Thetawellen sind immer kreativ, von Gefühlen der Inspiration gekennzeichnet und emotional tiefgehend. Es wird angenommen, dass der Theta-Zustand es dem Menschen erlaubt, hinter die Kulissen des eigenen Bewusstseins zu schauen!

Auf der Theta-Welle sind wir für Suggestionen besonders empfänglich und haben einen erhöhten intuitiven Zugang zu den unbewussten Programmen, die unser Leben mitregieren – der ideale Zustand, um bewusst Veränderungen im Unterbewussten durchführen. Sowohl das Erkennen der einschränkenden Muster und Blockaden als auch deren (re)kreative Verwandlung erfolgen beim ThetaHealing® im erweiterten Bewusstseinszustand (Theta-Wellenbereich). Negative Glaubenssätze und Empfindungen werden dabei sanft durch positive ersetzt!

Das ist der Ansatz mit dem ThetaHealing® den Menschen hilft LEBENSKLARHEIT zu erlangen!

Programmieren auf der Zellebene

Beim ThetaHealing arbeiten wir also energetisch direkt an den Zellen, worin neben den genetischen Informationen auf der feinstofflichen Ebene (Zellbewusstsein) unsere sämtlichen Erfahrungen, Blockaden, Ängste und erlernten Programme gespeichert sind, darunter auch vererbte Muster und kollektives Karma.
Unser innerer »Autopilot« kann wie eine Festplatte umprogrammiert werden und lernen, so zu arbeiten, wie wir es ihm eingeben. Behindernde Glaubenssätze wie »ich muss mir alles hart erkämpfen« oder »ich komme immer zu kurz« lassen sich oftmals in einer einzigen Sitzung auflösen, so dass wir aus unseren gewohnten Mustern ausbrechen und Denk- und Verhaltensweisen in unserem Alltag etablieren können, die unsere Selbstachtung stärken und
uns zügig voranbringen.